GoBD - Verfahrensdokumentation

Was heißt GoBD?

GoBD steht für "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff."

Die GoBD betrifft zunächst einmal alle buchführungspflichtigen Betriebe, die bei ihren unternehmerischen Prozessen auf EDV-gestützte Verfahren zurückgreifen und ihre gesetzlichen Buchführungs- und Aufzeichnungspflichten teils oder ganz in elektronischer Form erfüllen. Des Weiteren sind jene Steuerpflichtige betroffen, die freiwillig Bücher führen und Bilanzen erstellen. Letztendlich geht die Finanzverwaltung aber davon aus, dass es generell von jedem Unternehmer beachtet werden muss.

Wer benötigt eine Verfahrensdokumentation?

Zu den Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff gehört seit dem 01.01.2017 auch die Verfahrensdokumentation. Das bedeutet, dass für jedes in der Buchhaltung* eingesetzte Datenverarbeitungs-Verfahren eine Dokumentation der organisatorischen und technischen Prozesse benötigt wird. Diese beinhaltet elektronische Kassen- und Warenwirtschaftssysteme sowie Archiv- und Datenmanagementsysteme.

Die GoBD fordert eine übersichtlich gegliederte Verfahrensdokumentation, deren Inhalt, Aufbau, Ablauf und Ergebnis,  vollständig und schlüssig sind. Meist sind diese Niederschriften nicht vorhanden oder fehlen sogar gänzlich. Idealerweise beginnt eine Verfahrensdokumentation bereits ganz am Anfang des Buchführungs- und Aufzeichnungsprozesses, nämlich bei der Belegablage. Dies muß entsprechend dokumentiert werden, um die Schritte z.B. bei einer Betriebsprüfung nachvollziehen zu können.


Gerne stehen Ihnen die MarkenPartner von McDATA beratend zur Seite.
 

§ 6 (3+4) Steuer-           Beratungsgesetz

McDATA bietet KEINE Rechts- und / oder Steuerberatung! ... mehr lesen

Controlling & Kosten-rechnung

Ein weitverbreiteter Irrglaube ist, dass Controlling ... mehr lesen

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Arbeitnehmerbewirtung sind vollumfängliche Betriebsausgaben

Wenn ausschließlich Arbeitnehmer bewirtet werden, z. B. bei einer Betriebsfeier, können diese Aufwendungen voll abgezogen werden. Der Grund ist, dass diese  Bewirtung in der Regel nicht geschäftlich, sondern allgemein betrieblich ist ...

> mehr lesen

Welche Bewirtungskosten sind 100% abziehbar?

Die Bewirtung vn Personen aus geschäftlichem Anlass können als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Hier sind jedoch diverse steuerliche Einschränkungen zu beachten. Eine Bewirtung liegt nur dann vor, wenn Speisen, Getränke, sonstige ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK