Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Betrugsschaden als Werbungskosten

06.09.2017
Betrugsschaden als Werbungskosten

Wenn einem betrügerischen Grundstücksmakler Bargeld übergeben wird in der Annahme, dass dieser damit den Kaufpreis für ein bebautes Grundstück bezahlt, kann der Verlust bei den Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung abgezogen werden. Vorausgesetzt wird hierbei nach dem Urteil des BFH vom 09.05.2017 (Az. IX R 24/16) allerdings, dass er bei Hingabe des Geldes zum Erwerb und zur Vermietung des Grundstückes entschlossen war. Im Urteilsfall bestand daran kein Zweifel, denn der Kläger hatte das Grundstück später erworben und tatsächlich vermietet. Der BFH hat die Sache an das FG zurückverwiesen, denn dieses musste noch prüfen, in welchem Zeitpunkt der Kläger davon ausgehen musste und durfte, dass er sein Geld nicht mehr zurückbekommen würde. Dies ist entscheidend für die Abziehbarkeit als Werbungskosten.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Wie Führungskräfte Burnout vorbeugen können

Für manche Arbeitnehmer sind Ruhepausen undenkbar. Firmen können aber viel tun um das Erkrankungsrisiko in der Belegschaft möglichst gering zu halten. Jetzt sind die Führungskräfte gefordert ...

> mehr lesen

Gewinne aus Verkauf von Firmenanteile sozialversicherungspflichtig

Gewinne aus dem Verkauf von Anteilen an Kapitalgesellschaften sind sozialversicherungspflichtig. Das gilt auch, wenn der Steuerzahler mit den Gewinnen ein Darlehen getilgt hat ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK