Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Forderungsverjährung

Forderungsverjährung

Die Verjährung beträgt drei Jahre und gilt grundsätzlich für alle Ansprüche des täglichen Lebens, die nicht spezialgesetzlich geregelt sind, also zum Beispiel für Ansprüche auf Kaufpreiszahlung, Mietzahlung oder Werklohn. Auch Zinsansprüche sind hiervon betroffen. Die Frist beginnt mit dem Ablauf des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und man davon Kenntnis hat. Um den Eintritt der Verjährung zu verhindern, muss man dafür sorgen, dass die Verjährung gehemmt oder deren Neubeginn herbeigeführt wird. So kann beispielsweise die Hemmung der Verjährung durch Erhebung einer Klage vor dem Zivilgericht herbeigeführt werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Teamarbeit zwischen Tradition und Moderne

Die Jobplattform StepStone hat im Rahmen einer Studie 14.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland zum Thema Teamarbeit befragt. Dabei hat StepStone herausgefunden, dass Teamarbeit in Deutschland eher traditionelle Werte wie Pünktlichkeit ...

> mehr lesen

Verjährung bei der Festsetzung von Nachzahlungszinsen

Die zweijährige Ablaufhemmung, die im Verhältnis von sog. Grundlagenbescheiden zu Folgebescheiden gilt, ist auf Zinsbescheide grundsätzlich nicht anwendbar. Die Verjährung für die Festsetzung von Nachzahlungszinsen tritt ein Jahr nach Ablauf des Jahres ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK