Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Erbschaftsteuer: Familienwohnheim

Erbschaftsteuer: Familienwohnheim

Der Erwerb des von der Klägerin selbst genutzten Familienwohnheimes vom verstorbenen Ehegatten wurde steuerfrei gestellt. Anschließend wurde das Haus gegen Niessbrauchsvorbehalt auf die Tochter übertragen. Daraufhin hob die Finanzverwaltung den Bescheid über Erbschaftsteuer rückwirkend auf und versagte die Steuerbefreiung. Das Finanzgericht bestätigte diese Auffassung, wonach die Selbstnutzung nicht mehr gegeben ist, wenn die Eigentümereigenschaft verloren geht. Auch die tatsächliche Selbstnutzung durch die Klägerin sei dann nicht mehr von Bedeutung. Wegen Fortbildung des Rechts wurde Revision beim BFH zugelassen.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Selbstständige Bilanzbuchhalter und die Freiheit des Unternehmers

Verfassungsrechtler Paul Kirchhof kam in seinem Vortrag auf der Kongressmesse ReWeCo zu dem Schluss, dass das Steuerprivileg bei der Umsatzsteuervoranmeldung die Vertragsfreiheit des Unternehmens beschränkt ...

> mehr lesen

Finanzamt muss Buchführung nach ausländischem Recht akzeptieren

Eine Aktiengesellschaft aus Lichtenstein erzielte ihre Einkünfte aus Vermietungen und unterlag dem liechtensteinischen Recht einer Buchführungspflicht. Das zuständige Finanzamt wies die Gesellschaft jedoch gemäß § 141 Abs. 2 Abgabenordnung (AO) auf ihre Buchführungspflichten hin ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK