Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Elektronische Abgabe der UStVA

Elektronische Abgabe der UStVA

Ein Rechtsanwalt wollte auf dem Wege der Billigkeit erreichen, dass auf die elektronische Abgabe der Steuererklärung verzichtet werden soll. Das Thüringer Finanzgericht hat dies klar verneint und keine Revision zugelassen. Der Kläger brachte folgende Gründe vor: Es sei für ihn wirtschaftlich nicht zumutbar, die Umsatzsteuererklärung elektronisch abzugeben, weil aufgrund eines Virus oder Trojaners die ElsterSoftware nicht genutzt werden könne. Seine Kanzlei werde zum Schutz seiner Mandanten ohne Internet betrieben. Die elektronische Abgabeverpflichtung ist nach verfassungsrechtlicher Würdigung nicht zu beanstanden. Allgemeine Bedenken gegen die Sicherheit der elektronischen Verfahren sind nicht geeignet, aufgrund Billigkeit von der Abgabe in elektronischer Form abzusehen.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Vom Arbeitgeber eingeräumte Genussrechte können zu Kapitalerträgen führen

In einem Urteil des FG Münster klagte ein Marketingleiter, der mit seiner Arbeitgeberin verschiedene Genussrechtsvereinbarungen abgeschlossen hatte. Die Arbeitgeberin benötigte für ein Investitionsvorhaben Kapital, dass aus Eigenmitteln erbracht werden sollte ...

> mehr lesen

Gewerbesteuerliche Kürzung für Grundstücksunternehmen

In einem Fall vor dem Finanzgericht Münster wurde fremder Grundbesitz vermietet, für den der Vermieterin ein Geh- und Fahrtrecht zustand.  Hier war es fraglich, ob Nebentätigkeiten für die sogenannt gewerbliche Kürzung des § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG schädlich sind ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK