Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Arbeitnehmerbewirtung sind vollumfängliche Betriebsausgaben

20.02.2019
Arbeitnehmerbewirtung sind vollumfängliche Betriebsausgaben

Wenn ausschließlich Arbeitnehmer bewirtet werden, z. B. bei einer Betriebsfeier, können diese Aufwendungen voll abgezogen werden. Der Grund ist, dass diese  Bewirtung in der Regel nicht geschäftlich, sondern allgemein betrieblich ist. Seit 2015 gilt jedoch ein Lohnsteuerfreibetrag von 110 Euro pro teilnehmenden Arbeitnehmer. Alle Kosten die über diesem Freibetrag liegen, sind vollumfänglich lohnsteuerpflichtig. Der Arbeitgeber kann die Lohnsteuer jedoch mit 25% übernehmen, um die Mitarbeiter nicht noch nachträglich mit der anfallenden Lohnsteuer zu betrafen.  Wenn ein Arbeitnehmer seinen Partner oder seine Kinder mitbringt, sind die Kosten für diese auch in den 110 Euro zu berücksichtigen.

Auch hier gelten bestimmte Regeln. Für die Bewirtungskosten hat der Unternehmer folgende Daten schriftlich aufzuführen:

  • Ort
  • Tag+
  • Anlass der Bewirtung
  • Die Teilnehmer
  • Die Höhe der Aufwendungen

Speisen und Getränke müssen auf der Rechnung einzeln aufgeführt sein,  maschinell erstellt und registriert sein. Ab einer Rechnung von 250 Euro muss auch der Name der bewirteten Person aufgeführt sein. Um die Bewirtungskosten geltend machen zu können, müssen die Betriebsausgaben bis spätestens zum Monatsabschluss schriftlich nachgewiesen werden.

Sie haben Fragen zu Ihren Bewirtungskosten? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Wir leiten Ihre Anfrage umgehend an eine/n MarkenPartner/in in Ihrer Region weiter.

Quelle: https://www.haufe.de/finance/jahresabschluss-bilanzierung/bewirtungskosten-pruefen-welche-kosten-zu-100-abziehbar-sind_188_428630.html

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Zahlungen an Jugendwerk steuerfrei?

Sind  Zahlungen eines Jugendwerks für die Betreuung von Jugendlichen steuerfreie Einnahmen? Dies verneinte das Finanzgericht Baden-Württemberg mit Urteil vom 26. März 2019 (Az. 11 K 3207/17) und ließ die Revision zu (Az. beim Bundesfinanzhof VIII R 13/19). Die Klägerin ist eine staatlich anerkannte Jugend- und Heimerzieherin ...

> mehr lesen

Margenbesteuerung bei Überlassung von Ferienwohnungen

Für Unternehmer die Ferienwohnungen im eigenen Namen vermietet haben die er seinerseits von den unternehmerisch auftretenden Eigentümern angemietet hat  gilt die Margenbesteuerung ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK