Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Schuldzinsenabzug: Erstattungszinsen

19.10.2018
Schuldzinsenabzug: Erstattungszinsen

Der BFH hat entschieden, dass Schuldzinsen für ein Darlehen, welches zur Finanzierung einer Einkommensteuernachzahlung aufgenommen wurde, als Werbungskosten bei den Einkünften aus Kapitalvermögen abzugsfähig sein können. Und zwar dann, wenn später die Einkommensteuer wieder herabgesetzt wird und hierfür steuerpflichtige Erstattungszinsen gezahlt werden. In diesem Fall liegt ein Fall erzwungener Kapitalüberlassung vor, bei dem es zur Begründung des wirtschaftlichen Zusammenhangs zwischen Kreditaufnahme und späteren Zinseinnahmen ausreicht, wenn das Darlehen zu dem Zweck aufgenommen und verwendet worden ist, eine Forderung zu erfüllen. (Az. VIII R 53/14).

Sie haben Fragen zu den Themen: Buchhaltung*, der laufenden Finanzbuchführung* oder der laufenden Lohnbuchhaltung*?

Dann nutzen Sie bitte das Kontaktformular auf unserer Homepage. Wir leiten die Anfrage umgehend an einen Ansprechpartner in Ihrer Region weiter, der Ihnen behilflich ist.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Teamarbeit zwischen Tradition und Moderne

Die Jobplattform StepStone hat im Rahmen einer Studie 14.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland zum Thema Teamarbeit befragt. Dabei hat StepStone herausgefunden, dass Teamarbeit in Deutschland eher traditionelle Werte wie Pünktlichkeit ...

> mehr lesen

Verjährung bei der Festsetzung von Nachzahlungszinsen

Die zweijährige Ablaufhemmung, die im Verhältnis von sog. Grundlagenbescheiden zu Folgebescheiden gilt, ist auf Zinsbescheide grundsätzlich nicht anwendbar. Die Verjährung für die Festsetzung von Nachzahlungszinsen tritt ein Jahr nach Ablauf des Jahres ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK