Hier finden Sie alles Wissenswerte zum Thema:

Buchhaltung*, Finanzen, Recht, Steuern uvm. aus den letzten Monaten

 

Änderung der angefochtenen Steuerbescheide

18.04.2018
Änderung der angefochtenen Steuerbescheide

Das Finanzgericht Düsseldorf gibt in einer Pressemitteilung bekannt, für welche Verfahren in 2017 ein besonderes Interesse gegeben war und vorläufiger Rechtsschutz gewährt wurde. In 45 Prozent aller Klageverfahren erwirkten die Kläger eine Änderung der angefochtenen Steuerbescheide. Die durchschnittliche Verfahrensdauer hat 13,7 Monate betragen. In rund 11.000 Klageverfahren wird das Finanzgericht jährlich tätig. Auch im Jahr 2018 stehen wieder Verfahren von besonderem Interesse an. Die weitere Digitalisierung des Rechtsverkehrs steht im Vordergrund.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Vom Arbeitgeber eingeräumte Genussrechte können zu Kapitalerträgen führen

In einem Urteil des FG Münster klagte ein Marketingleiter, der mit seiner Arbeitgeberin verschiedene Genussrechtsvereinbarungen abgeschlossen hatte. Die Arbeitgeberin benötigte für ein Investitionsvorhaben Kapital, dass aus Eigenmitteln erbracht werden sollte ...

> mehr lesen

Gewerbesteuerliche Kürzung für Grundstücksunternehmen

In einem Fall vor dem Finanzgericht Münster wurde fremder Grundbesitz vermietet, für den der Vermieterin ein Geh- und Fahrtrecht zustand.  Hier war es fraglich, ob Nebentätigkeiten für die sogenannt gewerbliche Kürzung des § 9 Nr. 1 Satz 2 GewStG schädlich sind ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK