Hier finden Sie die News aus den letzten Monaten

 

Der Brexit ist nicht mehr aufzuhalten. Doch was bedeutet das steuerlich für uns?

13.09.2017
Der Brexit ist nicht mehr aufzuhalten. Doch was bedeutet das steuerlich für uns?

Die meisten Auswirkungen werden Unternehmen die mit britischen Betrieben handeln oder verstrickt sind merken. Hier muss sich um die Umsatzsteuer und die Zölle gekümmert werden. Die Lieferungen nach Großbritannien werden als Ausfuhr angesehen und somit auch nicht mehr steuerfrei sein. Auch Umsatzsteuerlich wird es dann eine Aus- und Einfuhr sein. Deswegen sollten Betriebe mit Hilfe Ihrer Buchhaltungssoftware prüfen, ob diese Meldungen gegebenenfalls die Umsätze in der Umsatzsteuer-Erklärung verändern. Auch die Zölle müssen zukünftig mit kalkuliert werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu McDATA
Steuerklassenwahl 2018

Die Finanzverwaltung hat das jährliche Merkblatt zur Steuerklassenwahl für Ehegatten und eingetragene Lebenspartner aktuell für 2018 veröffentlicht. Wenn beide Arbeitnehmer sind, wird die Wahl der richtigen Steuerklassenkombination so erleichtert. Außerdem gibt das BMF ...

> mehr lesen

Komprimierte Steuererklärung entfällt

Ab dem Veranlagungszeitraum 2017 gibt es keine komprimierte Steuererklärung mehr. Es erfolgt die Übermittlung nur noch im authentifizierten Verfahren. Die Finanzverwaltung wollte ursprünglich auch den Protokollausdruck entfallen lassen. Der Ausdruck dient gegenwärtig der ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK